Halsschmerzen im Sommer behandeln

Es ist Sommer! Die kalte und nasse Jahreszeit ist zu Ende und endlich können Sie und Ihre Familie mehr Zeit draußen im Freien verbringen und die warmen Sonnenstrahlen genießen. Warum kommt es trotz der Wärme dann immer noch zu Halsschmerzen?

In einer kürzlich durchgeführten Studie mit 3.000 Teilnehmern sind 82% regelmäßig von Halsschmerzen im Frühling und Sommer betroffen.[1] Oft liegt dies an einem viralen Infekt, manchmal aber auch an einer Allergie.[2]

Eine Erkältung im Sommer und eine Allergie wie Heuschnupfen haben ähnliche Symptome. Eine verstopfte Nase, Husten, Müdigkeitsgefühl und Kopfschmerzen sind einige davon.

Wir zeigen hier, wieso es im Sommer zu Halsschmerzen kommt und geben Tipps, um diese zu lindern:

Gründe für eine Erkältung und Halsschmerzen im Sommer

Das Risiko im Sommer eine Erkältung zu bekommen, ist meist niedriger als im Winter – dennoch kann es dazu kommen. Die folgenden Dinge können eine Erkältung begünstigen:

  • Reisen und der Aufenthalt in größeren Gruppen im Familienurlaub sowie an stark frequentierten Orten können das Ansteckungsrisiko erhöhen und zu Halsschmerzen führen.4
  • Durch das warme Wetter neigt man dazu mehr zu kühlen – mithilfe eines Ventilator und/oder einer Klimaanlage

Allergien und Halsschmerzen im Sommer

Es ist oftmals schwierig, eine Erkältung von einer Allergie zu unterscheiden. Die Symptome überschneiden sich. Bei einer Allergie sind Symptome wie eine laufende Nase, Niesen und tränende Augen stärker ausgeprägt als bei einer Erkältung.[3] Halsschmerzen sind typischer für eine Erkältung. Gliederschmerzen und Fieber sind Symptome einer starken Erkältung, keiner Allergie.[4]

Gerade weit verbreitete Allergien, wie Pollenallergie treten jedes Jahr zu ähnlichen Zeit auf und halten über einen längeren Zeitraum an.

Wie behandelt man Halsschmerzen im Sommer?

Die Methoden für die Behandlung von Halsschmerzen sind in jeder Jahreszeit gleich. Mit diesen Tipps sollten Halsschmerzen bei Ihnen oder Ihren Kindern schnell gelindert werden:

  • Lutschtabletten mit entzündungshemmender Wirkung wie Dobensana Zuckerfrei mit Zitronengeschmack können beim ersten Kratzen bereits helfen.
  • Wasserdampf kann die Atemwege befeuchten
  • Schlafen Sie genug. Für die verschiedenen Altersgruppen gilt folgende Empfehlung:

Erwachsene (18+): 7-9 Stunden

Jugendliche (14-17): 8-10 Stunden

Schulkinder (6-13): 9-11 Stunden

Neugeborene (0-3 Monate): 14-17 Stunden [5]

  • Trinken Sie über den Tag verteilt ausreichend Wasser
  • Wenn die Symptome anhalten: Suchen Sie Ihren Hausarzt auf!
  • Warten Sie Klima- und Belüftungsanlagen regelmäßig.

Lassen Sie sich und Ihrer Familie den Sommer nicht von einer Erkältung oder Halsschmerzen verderben. Hier können Sie sich über Dobendan Produkte informieren.

 

[1] http://www.dailyrecord.co.uk/lifestyle/health-fitness/dont-let-a-sore-throat-ruin-your-1101932

[2] http://www.medicaldaily.com/summer-cold-viruses-not-just-24-hour-air-conditioning-cause-heat-chills-246962

[3] http://www.everydayhealth.com/cold-flu/summer-cold-or-simply-summer-allergies.aspx

[4] http://www.webmd.com/cold-and-flu/cold-guide/common-cold-or-allergy-symptoms

[5] https://www.eurekalert.org/pub_releases/2015-02/luhs-hms021115.php