Was sollten Sie bei Halsschmerzen vermeiden

Eine Halsentzündung wird häufig mit Kälte und den Wintermonaten in Verbindung gebracht. Tatsächlich kann sie zu jeder Jahreszeit auftreten. Halsschmerzen sind in der Regel ein Symptom einer bakteriellen oder viralen Infektion - meistens sogar der Hauptindikator für eine solche Infektion. Halsschmerzen hat jeder von uns schon einmal gehabt und der Schmerz, die Reizung und das Jucken sind unangenehm und ärgerlich. Obwohl die Symptome in den meisten Fällen weniger als eine Woche andauern, können Halsschmerzen dennoch unseren Alltag erschweren.

Was sollten Sie vermeiden

Wir stellen hier einige Dinge vor, die Sie bei Halsschmerzen meiden sollten.

# 1 Reden und Schreien

Es ist es wichtig, die Stimme zu schonen. Wenn Sie zu viel sprechen oder schreien, werden die Stimmbänder stärker beansprucht und das unangenehme Gefühl im Hals verstärkt sich. Der Besuch eines Rockkonzerts ist vielleicht keine gute Idee, wenn Sie eine Halsentzündung haben. Da man bei solch einem Auftritt dazu neigt laut mitzusingen oder zu schreien, würde das eine zusätzliche Belastung für den Hals bedeuten.

# 2 Alkohol

Alkohol sollte vermieden werden, wenn Sie an einer Halsentzündung leiden. Obwohl mancher vielleicht glaubt, dass Alkohol den Hals von Krankheitserregern reinigt, kann er den Rachen tatsächlich weiter reizen. Zudem entwässert Alkohol den Körper, wodurch die Rachenschleimhaut weiter austrocknet kann. Vermeiden Sie es also möglichst abends für einen Drink rauszugehen. Ruhen Sie sich stattdessen so viel wie möglich aus und warten Sie mit dem nächsten Barbesuch, bis es Ihnen besser geht.

# 3 Dehydrieren

Es ist immer wichtig ausreichend zu trinken, besonders aber zur Erkältungs- und Grippezeit. Wenn Sie genügend Wasser trinken, wird die Rachenschleimhaut befeuchtet und der Körper kann sich besser gegen Erreger wehren. Zusätzlich zu Wasser, können heiße Getränke wie Tee oder auch Suppen zur Linderung der Halsschmerzen beitragen.

# 4 Scharfes und grobes Essen

Scharfe Lebensmittel können zu Reizungen im Hals führen. Gerade wenn dieser bereits gereizt ist, kann der Konsum von stark gewürzten Nahrungsmitteln besonders schmerzhaft sein. Grobe oder harte Lebensmittel, wie geröstetes Brot, Chips oder Nüsse können besonders schwer zu schlucken sein und weitere Reibung und Abschürfungen im Hals verursachen. Steigen Sie deshalb besser auf weichere Lebensmittel um, wie Suppen, Eintöpfe oder püriertes Gemüse. Speisen mit einer weichen Konsistenz sind bei einer Halsentzündung angenehmer zu essen.

# 5 Rauchen

Wie die meisten Leute wissen, ist Rauchen schlecht für die Gesundheit. Rauchen kann besonders schädlich sein, wenn Sie bereits Halsschmerzen haben, da der Rauch weitere Reizungen und Trockenheit im Hals hervorrufen kann. Man könnte Halsschmerzen als Gelegenheit sehen, komplett mit dem Rauchen aufzuhören.

# 6 Trockene Luft

Trockene Luft kann den Hals irritieren und austrocknen. Nutzen Sie einen Luftbefeuchter, falls Sie einen haben. Alternativ können Sie eine Schüssel mit Wasser aufstellen. Es wirkt sich positiv auf die Luftfeuchtigkeit aus und lindert Reizungen beim Atmen.

Wenn das Leben uns fordert

Die oben genannten Tipps können verhindern, dass sich die Halsschmerzen verschlechtern, sie sind aber keine schnelle Lösung für das Problem an sich. Manche der oben genannten Situationen lassen sich nicht vermeiden. Was können Sie also tun, wenn Sie Halsschmerzen haben?

Wenn Sie Halsschmerzen besonders schnell betäuben wollen, können Sie Dolo-Dobendan nehmen: es bekämpft Erreger und der Wirkstoff Benzocain wirkt bereits nach 46 Sekunden schmerzlindernd. Im Fall von starken Halsschmerzen können Sie Dobendan Direkt mit Flurbiprofen probieren, in Lutschtabletten- und Spray-Format: Wirkt schnell, gezielt und langanhaltend gegen die Symptome einer entzündlichen und schmerzhaften Halsentzündung. Hingegen beim ersten Kratzen im Hals können Sie Dobensana nehmen: es enthält eine Kombination aus zwei Antiseptika (Dichlorbenzylalkohol und Amylmetakresol), die die Erreger, die Halsschmerzen auslösen können, bekämpfen und abtöten.

 

Lesen Sie vor Gebrauch immer die Packungsbeilage und überschreiten Sie nicht die angegebene Dosierungsempfehlung.

Versuchen Sie sich nicht zu überanstrengen, wenn Sie Halsschmerzen haben. Falls Sie unterwegs sind, denken Sie daran Lutschtabletten oder ein Spray einzupacken, für schnelle Linderung, egal wo Sie sind.