Was hilft von Anfang an gegen Halsschmerzen?

In der Hektik des Alltags werden die ersten Anzeichen für Halsschmerzen und eine Halsentzündung gerne ignoriert. Ob ein trockener Hals, eine laufende Nase oder ein leichtes Kitzeln - es ist sehr sinnvoll auftretende Symptome früh zu behandeln und zu lindern. Sie zu ignorieren, kann eine schwere Infektion begünstigen.

Während Erwachsene im Durchschnitt zwei bis drei Halsentzündungen im Jahr erleiden, sind Kinder deutlich häufiger betroffen.[1] Halsentzündungen sind nach Husten die zweithäufigsten Infektionen[2]. Deswegen ist es hilfreich zu wissen, was gegen Halsschmerzen hilft und wie Sie Symptome lindern können.

Auf welche Symptome Sie achten sollten

Für die richtige frühzeitige Behandlung sollten Sie Symptome erkennen können. Die ersten Symptome einer Halsentzündung sind oft sehr mild und Sie könnten glauben, dass sich die Symptome von alleine bessern. Auch wenn das in manchen Fällen richtig ist, ist kein Symptom zu mild, um nicht etwas dagegen zu unternehmen. Achten Sie dabei besonders auf Trockenheit, Probleme beim Sprechen, Schlucken oder Heiserkeit.

Halsschmerzen treten häufig bei einer Erkältung auf. An einem Tag fühlen Sie sich vielleicht fit und gesund, am nächsten Tag wachen Sie mit einer laufenden Nase, Kopfschmerzen und einem kratzenden Hals auf. Wenn Sie diese Symptome bemerken, könnte das der Beginn einer Erkältung sein, die Sie schnellstmöglich bekämpfen sollten.[3]

Was machen Sie jetzt?

Wenn Halsschmerzen sich nicht zu etwas Schlimmeren entwickeln sollen, sollten Sie möglichst schnell handeln. Die folgenden Tipps können Ihnen helfen die Symptome zu lindern.

  1. Entspannen Sie Ihren Hals

Geben Sie Ihrem Hals eine Pause. Vermeiden Sie es zu schreien oder zu flüstern, damit Ihr Hals nicht zusätzlich irritiert und belastet wird[4]. Zigarettenrauch oder Alkohol sollten Sie ebenfalls vermeiden, wenn Sie mit Halsschmerzen zu kämpfen haben, denn diese Genussmittel können den Hals weiter austrocknen.

  1. Genug trinken

Es ist wichtig, ausreichend zu trinken. Das hilft nicht nur gegen die Halsschmerzen, sondern unterstützt auch Ihren Körper darin die Infektion zu bekämpfen.

  1. Lutschtabletten

Wenn sich die ersten Anzeichen einer Halsentzündung zeigen, können Sie ihnen mit Lutschtabletten entgegenwirken. Das Lutschen dieser Tabletten erhöht die Speichelproduktion und beruhigt so den entzündeten Hals. Es ist klinisch bestätigt, dass Dobensana Honig und Zitronengeschmack Lutschtabletten Bakterien bekämpfen und den Hals langfristig beruhigen.

Lassen Sie sich von Halsschmerzen nicht den Tag verderben. Mehr Informationen hierzu finden Sie auch auf unserer Infografik Halsschmerzen frühzeitig bekämpfen.

 

[1] http://www.cdc.gov/features/rhinoviruses/

[2] Community Pharmacy ANZ: Symptoms, Diagnosis and Treatment." By Paul Professor Rutter and David Newby, 19. Elsevier Health Sciences.

[3] http://www.webmd.com/cold-and-flu/features/stop-a-cold

[4] http://www.medic8.com/healthguide/sore-throat/voice-misuse.html