Erste Anzeichen für Halsschmerzen

Halsschmerzen können einen aus heiterem Himmel treffen. Wenn Sie die ersten verräterischen Symptome von Halsschmerzen bemerken, wie das leichte Kribbeln im Hals, sollten Sie möglichst schnell damit beginnen, zu handeln. Bevor es wirklich schmerzhaft wird.  

Symptome und Behandlungsmöglichkeiten  sind davon abhängig, ob Sie unter beginnenden oder bereits fortgeschrittenen Halsschmerzen leiden. Frühe Anzeichen für Halsschmerzen sind:  

  • Kratzen im Hals
  • Leichte Schmerzen beim Sprechen oder Schlucken
  • Brennen im Hals

Kühle, weiche Lebensmittel

Es kann bei Halsschmerzen helfen, wenn Sie weiche Nahrung, wie Bananen zu sich nehmen. Neben dem angenehmeren Gefühl im Hals beim Essen, ist die Banane noch voll von guten Inhaltsstoffen, wie Kalium und Vitamin B6 und C. Für diejenigen, die etwas herzhafteres bevorzugen, wäre vielleicht ein Teller Hühnersuppe das Richtige. Sie ist leicht zu schlucken und hat zusätzlich entzündungshemmende Eigenschaften.

Obwohl ein schönes kaltes Bier nach einem langen, harten Arbeitstag vielleicht verlockend klingt, sollten Sie Ihrem Hals zuliebe darauf verzichten. Alkohol jeglicher Art reizt den Hals noch mehr. Bei Halsschmerzen hilft es mehrmals am Tag mit salzigem, warmem Wasser zu Gurgeln, denn das kann Schwellungen und Reizungen im Hals reduzieren. Warmes Wasser oder Tee mit Honig ist eine weitere Option. Auch wenn es sich vielleicht komisch und schmerzhaft anhört, kann es helfen trocken zu schlucken, da dieser Vorgang die Speichelproduktion anregt und den Hals befeuchtet und beruhigt.

Es gibt noch weitere Dinge, die Sie vermeiden sollten, um den Hals nicht noch stärker zu reizen, wie z.B. das Aufhalten in verrauchten Räumen oder der Verzehr von scharfen, würzigen Lebensmitteln.

 

Behandlung

Wichtig ist, bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen zu handeln.  Dobensana  entält eine Kombination aus zwei Antiseptika (Dichlorbenzylalkohol und Amylmetakresol), die die Erreger, welche Halsschmerzen auslösen können, bekämpfen und abtöten - ganz im Gegensatz zu Halsbonbons.

Wenn Sie das nächste Mal also ein Kratzen im Hals verspüren, versuchen Sie es doch mal mit  Dobensana. Lutschen Sie, wenn notwendig, alle 2-3 Stunden eine Tablette. Bitte lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Wenn Ihre Beschwerden nicht besser werden oder sich sogar verschlechtern suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Wenn Sie unsere Tipps befolgen oder andere medizinische Ratschläge annehmen, wird es hoffentlich nicht lange dauern, bis Sie die Halsschmerzen los sind. Falls Sie dennoch Zweifel haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.