Die besten Tipps, um Halsschmerzen zu bekämpfen

Heutzutage leben wir in einer Welt, die scheinbar 24 Stunden, 7 Tage die Woche wach ist. Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmen. Die Arbeit wird oft mit nach Hause genommen, was manchmal dazu führt, dass die Zeit zum Ausruhen und zum Schlafen fehlt. Zusätzlich zu dem Arbeitsstress können Beschwerden wie starke Halsschmerzen hinzukommen, die ohne jede Rücksicht auf Termine und Vereinbarung einen schon mal eine Woche ausfallen lassen.[1]

Eine durch Viren oder Bakterien verursachte Entzündung der oberen Atemwege kann zu einer Entzündung im Hals führen. Sollten Symptome länger anhalten oder sich Ihr Zustand verschlechtern, suchen Sie bitte einen Arzt auf. Bei Symptomen im Anfangsstadium können unsere Tipps zur Linderung von Halsschmerzen helfen:

Schlafen Sie genug

Durch Medikamente kann es Ihnen schnell und für einen gewissen Zeitraum besser gehen, sodass Sie bereit sind trotz Erkrankung das Haus zu verlassen –gerade jetzt sind aber Ruhe und Schlaf wichtig. Ausreichend zu schlafen kann nicht nur die Stimmung steigern, sondern auch das Immunsystem stärken. Studien zeigen, dass ein Mangel an Schlaf die Anfälligkeit für Krankheiten stark beeinflussen kann. Wussten Sie, dass Personen, die weniger als sechs Stunden schlafen viermal häufiger eine Erkältung bekommen können, als Personen mit sieben Stunden oder mehr pro Nacht?[2] Es ist unglaublich, was eine zusätzliche Stunde Schlaf alles ausrichten kann!

Vermeiden Sie zu heiße Getränke oder Speisen

Halten Sie sich von heißem und stark gewürztem Essen fern[3]. Heiße Getränken und scharfe Speisen können den Hals zusätzlich reizen und Schmerzen verursachen.

Vermeiden Sie verrauchte Orte

Reizstoffe, die durch die Luft übertragen werden, können den Hals weiterhin irritieren. Während Sie gerade mit Halsschmerzen kämpfen, sollten Sie Ihr Haus oder die Wohnung zu einer Nichtraucher-Zone machen. Durch passives Rauchen können sich Partikel im hinteren Bereich des Halses verfangen und weitere Schmerzen verursachen.[4] Die Hitze vom Zigarettenrauch kann den Hals zusätzlich austrocknen und den Heilungsprozess aufhalten.[5]

Schonen Sie Ihre Stimme!

Reduzieren Sie das Sprechen auf ein Minimum und vermeiden Sie es Ihre Stimme zu erheben. Sprechen kann den Hals zusätzlich belasten und zu Heiserkeit führen.[6]

Greifen Sie auf entzündungshemmende Mittel zurück

Über den Tag hinweg können Sie die Symptome mit Dobendan® Direkt Flurbiprofen in Lutschtabletten- oder Sprayform lindern. Diese Arzneimittel wirken nicht nur schmerzlindernd, sondern auch stark gegen die Entzündung und abschwellend – bis zu 4 Stunden. Die entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung des Sprays wirkt sogar bis zu 6 Stunden.

 

[1] http://www.healthline.com/health/cold-flu/go-away#Colds2

[2] http://www.nbcnews.com/health/health-news/sleep-fights-colds-study-finds-n419141.

[3] http://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/strep-throat/manage/ptc-20165966

[4] http://www.livestrong.com/article/523012-secondhand-smoke-and-a-sore-throat/

[5] http://www.medic8.com/healthguide/sore-throat/smoking.html

[6] http://www.scientificamerican.com/article/how-do-you-get-laryngitis/